Ab 29€ Einkaufswert kostenloser Versand!

Schlechte Gerüche im Auto beseitigen: Tipps & Hausmittel

Schlechte Gerüche im Auto loswerden: Tipps, Tricks, Produkte…

Lästige und unangenehme Gerüche im Auto: Wer kennt sie nicht?! Da chauffiert man die rauchende Lieblingskollegin am Feierabend nach Hause und am nächsten Morgen schlägt einem beim Öffnen der Autotür kalter miefiger Zigarettenrauch entgegen. Pfui! Vielleicht hat sich aber auch der beste Kumpel beim Kegelabend mal wieder ein paar Bier zu viel gegönnt, die er leider auf der Heimfahrt in Deinem Wagen hinterlässt. Ein wirklich fieser Geruch, der leider sehr hartnäckig ist. Ebenso wenig wohlriechend ist der nasse Hund der Nachbarin, mit dem Du zwar gerne Gassi gehst, ihn aber – wegen seines strengen Odeurs – nicht so gerne auf der Rückbank durch die Gegend kutschierst.

Diese Beispiele sind natürlich Extremfälle – aber sie passieren.

 

Darum stinkt es im Auto

Meist sind wir allerdings selbst für den Muff im Auto verantwortlich. Vergessene Essensreste vom Take Away, verschüttete Flüssigkeiten wie z. B. Milch, ein voller Aschenbecher oder versehentlich eingeschleppter Hundekot auf der Fußmatte sind die häufigsten Gründe für schlechten Geruch.

 Aber auch technische Defekte können für Gestank verantwortlich sein – z.B. eine kaputte Klimaanlage oder ein verstopfter Pollenfilter. Auch Feuchtigkeit im Innenraum kann zu unangenehmer Luft und Schimmelbildung führen. Egal, welche Ursache dem Mief zugrundeliegt: Er trübt die Stimmung, vernebelt den Geruchssinn, ist nicht gut für die Gesundheit und kann bei geruchssensiblen Menschen Übelkeit und Kopfschmerzen auslösen. Außerdem ist es vielen Autofahren peinlich, denn sie möchten nicht spontan jemanden auf eine miefige Fahr mitnehmen. Verständlich!

 Das große Problem: Wer erst mal einen schlechten und muffigen Geruch im Auto hat, wird ihn leider so schnell nicht wieder los. Doch es gibt ein paar Hausmittel und Tricks, um schlechte Gerüche im Auto zu entfernen und zu neutralisieren.

Auto stinkt Schlechte Gerüche im Auto beseitigen

Der erste Schritt zur Besserung: Richtig gründlich reinigen

Wer schlechte Gerüche im Auto entfernen und dem Gestank den Garaus machen möchte, muss das Auto von innen gründlich reinigen. Müll raus, Dreck wegsaugen und die Polster und Böden sorgfältig zu putzen ist nicht zu vermeiden, wenn das Auto wieder frisch duften soll. Auch Fenster, Armaturen und Konsolen bitte säubern. Dabei darf ruhig ordentlich Wasser und Putzmittel zum Einsatz kommen. Such Dir für die Arbeit einen trockenen Tag für die Innenraumwäsche aus und lass‘ die Autotüren während und nach der Reinigung geöffnet halten, so dass die Feuchtigkeit direkt trocknet.

Hier muss der Profi dran

Wichtig: Sind für den üblen Geruch im Auto der Pollenfilter oder die Klimaanlage die Ursache, solltest Du einen Termin in der Autowerkstatt machen und die Profis ans Werk lassen. Eine kaputte Klimaanlage verbreitet nicht nur schlechten Geruch, sondern auch Pilze und Bakterien, die sich auf dem Verdampfer und im Gebläse niedergelassen haben und beim Einschalten im gesamten Auto verteilt werden. Das ist nicht gesund für Dich. Ein verstopfter Pollenfilter ist ebenso ein optimaler Nährboden für Feuchtigkeit, Schimmel, Pilze und Bakterien, die in Deinem Auto nichts zu suchen haben. Ein Mal pro Jahr solltest Du den Pollenfilter vom Fachmann austauschen lassen.

 

Die Luft neutralisieren: Hausmittel gegen schlechte Gerüche im Auto

 Bei Nikotingeruch: Wenn Du Probleme mit einem besonders hartnäckigen Nikotingeruch im Auto hast, solltest Du nach der Innenraumreinigung ein Schälchen mit Zitronensaft oder Essig ins Auto stellen. Beides kann Zigarettengeruch neutralisieren. Versuche es drei bis vier Tage konsequent. Wenn das nichts nutzt, solltest Du überlegen, ob Du Deinem Auto eine intensive Reinigung mit Ozon beim Profi gönnst.

Bei muffig-feuchter Luft: Riecht’s muffig und ein bisschen nach Waldboden im Herbst? Dann kann es sein, dass zu viel Feuchtigkeit im Fahrzeuginneren die Ursache ist. Was hilft: Der Luft Feuchtigkeit zu entziehen, z. B. mit einem Schälchen Reiskörnern oder – noch effektiver – Katzenstreu.

Bei Geruch von „nassem Hund“ oder Erbrochenem: Auch hier kannst Du versuchen, die Autoluft mit einer Schale Essig oder Zitronensaft zu neutralisieren. Was auch helfen kann: Eine Schale mit Kaffeebohnen – sie binden schlechte Gerüche. Die Kaffeebohnen solltest Du täglich mit frischen Bohnen austauschen. Bitte entsorge die benutzen Bohnen!

 

Shop it: Auto-Diffuser von Asalea

 

Wer eine direkte Lösung möchte, kann es sich ganz einfach machen. Wie? Mit unserem Kieselgur Diffuser für die Lüftungslamellen. Mit drei dekorativen hochwertige Aroma-Diffusern kannst Du Dein Auto mit dem Duft Deiner Wahl pimpen. Ob Du dafür ein ätherisches Öl, ein Raumspray oder sogar Dein Lieblingsparfum benutzt, ist Deine ganz persönliche Entscheidung.

Unsere Ideen:

 

  • Das Parfum Deiner/Deines Liebsten
  • Dein Lieblingsparfum
  • Ein erfrischendes ätherisches Öl bei einer langen Fahrt am Morgen – z. B. Zitrusöl, Minzöl, Eukalyptusöl
  • Ein entspannendes ätherisches Öl gegen Stressgefühle im Stau – z. B. Lavendel, Patschouli, Hanf
  • Ein romantisches ätherisches Öl fürs Date – z. B. Rosenöl, Aprikosenkernöl

SOS-Tipp: Bei einem sehr schlechten Geruch im Innenraum des Autos: Ätherische Öle von Muskatnuss, Nelke und Zedernholz mischen und auf den Diffuser auftropfen. All diese Öle lassen schlechte Gerüche verschwinden.

Kieselgur: Das multifunktionale Material

Alle drei Aroma-Diffuser sind 100% organisch und nachhaltig. Der spezielle hochfunktionale Kieselgur wird im asiatischen Raum erfolgreich z.B. in Kühlschränken und Schuhschränken zur Geruchsneutralisierung verwendet. Der Aroma Diffuser von Asalea at zwei besondere Fähigkeiten: Er kann wegen seiner porenreichen Struktur und der Beschaffenheit aus Kieselgur, Ton und Gips Feuchtigkeit aufnehmen. Mit Parfum besprüht, konserviert er dessen Duft und gibt ihn kontinuierlich und dezent als „Auto Deo“ an seine Umgebung ab. Ein weiterer Pluspunkt für den Kieselgurstein als Air Vent Clip: Er kann schlechte Gerüche aller Art neutralisieren. Wenn Du also mal keine Lust auf einen Extraduft im Auto hast, Dir aber Geruchsneutralität wünschst, kannst Du den Kieselgurstein von Asalea auch solo als Auto-Geruchsentferner benutzen.

 

Schlechte Gerüche haben in Deinem Auto Dank dem Car Airfreshener keine Chance mehr! Wir wünschen eine gute Fahrt!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x

x